Rundsteckverbinder

Verbindungssysteme
für Ihre Anwendung

Verriegelungsarten für Rundsteckverbinder

Break-Away

Für sekundenschnelle Verbindungswechsel wurden die sogenannten „Abreißsteckverbinder“, oder auch „Break-Away“ genannt, entwickelt: Bei dieser Verriegelung genügt ein Zug am Kabel, um die Verbindung zu lösen. Speziell im Bereich der Medizintechnik kann diese Art der Entriegelung im Notfall lebensnotwendig sein.

  • Schnelle und einfache Entriegelung durch Zug am Kabel
  • Sekundenschnelle Verbindungswechsel
  • Zuverlässige Datenübertragung
  • Maximale Bedienungssicherheit
  • Mechanische und optische Kodierung
Push-Pull

Die automatische Verriegelung nach dem Stecken verhindert zuverlässig ein ungewolltes Lösen der Verbindung – selbst bei Zug am Kabel. Trotzdem sind die Steckverbinder mit wenig Kraftaufwand bei Bedarf trennbar. Unter anderem in der Mess‐ und Prüftechnik wird diese Verriegelungstechnologie benötigt, um jederzeit exakte Übertragung von Messdaten zu gewährleisten.

  • Kein ungewolltes Lösen
  • Entriegelung nur durch gezieltes Zurückschieben der Außenhülse
  • Trennung mit wenig Kraftaufwand
  • Geeignet unter anderem für Mess‐ und Prüftechnikanwendungen
Thread-Lock

Mit der eigens entwickelten Schraubverriegelung werden Steckverbinder noch vibrationsfester und schockresistenter. Selbst bei starken Vibrationen garantiert Ihnen die Screw‐Lock Verriegelung sichere Übertragungen und Ihr Steckverbinder ist besonders schockresistent.

  • Sichere Verriegelung unter allen Bedingungen
  • Kein ungewolltes Entriegeln
  • Hohe Übertragungssicherheit
  • Schock‐ und vibrationsresistent

ODU Fiber Optic für beste optische Verbindungen

Lösungen für raue Umgebungen und hohe Steckzyklen sowie für Standardanforderungen.