Fiber Optic

Die Geschwindigkeit liegt im System: Für höchste Ansprüche an Datenraten und schnelle, störungsfreie Übertragungen ist Fiber Optic die optimale Verbindung. Wir liefern Qualität und Stabilität – für leistungsfähige optische Technologien, die ein breites und anspruchsvolles Einsatzgebiet bedienen können.

Ob besonders raue Umgebungen, hohe Steckzyklen oder lange Übertragungsstrecken: ODU Fiber Optic ist die ideale Systemlösung für den industriellen Außeneinsatz, die Medizintechnik oder Standardanwendungen, wenn es auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit ankommt.

Expanded Beam Performance

Die Expanded Beam Performance-Technologie ist eine fortschrittliche Fiber Optic Lösung. Sie bietet High-End-Übertragungseigenschaften über viele Steckzyklen hinweg. Die hervorragende optische Leistung bleibt auch bei mechanischer Belastung, Umwelteinflüssen und rauen Umgebungsbedingungen unverändert.

  • Fasertypen: Singlemode und Multimode
  • Konfigurationen: bis zu 12 Fasern
  • Extrem niedrige Dämpfungswerte

Kleinste Fiber Optic Systemlösung

Diese extrem kompakte Fiber Optic Systemlösung ist mit Expanded Beam, Physical Contact und Polymer Optical Fiber Technologie verfügbar. Die robuste, konfektionierte Push‐Pull Steckverbindung mit bis zu 5.000 Steckzyklen ist mit Standard‐Interface Steckverbindern auf der zweiten Seite erhältlich.

  • Geringer Platzbedarf durch Außendurchmesser 11 mm
  • Singlemode und Multimode Versionen verfügbar
  • Dichtheit IP68 in gestecktem Zustand als Push‐Pull Verriegelung

Technologien für zukunftssichere Verbindungen

Mit modernsten Technologien, wie der Expanded Beam Technologie oder der Physical Contact Technologie, sind die ODU Fiber Optic Verbindungen zukunftsfähig, langlebig und für den jeweiligen Einsatzzweck optimierbar.

  • Langlebige Verbindungen bis zu 100.000 Steckzyklen
  • Innen‐, Außenbereiche und raue Umgebungen
  • Robuste und zuverlässige optische Verbindung

Die konfektionierte Systemlösung

Ob in Rundsteckverbindern, modularen Steckverbindern oder kundenspezifischen Lösungen: Mit unseren fertig konfektionierten Systemlösungen gewährleisten wir eine hundertprozentig fehlerfreie Anwendung.

  • Zuverlässigkeit durch konfektionierte Systemlösung
  • Hunderprozentige Dämpfungsprüfung aller Produkte
  • Kabel- und Steckverbinderdesign optimal aneinander angepasst

ODU Fiber Optic in der Anwendung

Ob als nichtmagnetische Verbindung in der Medizintechnik, als robuster Steckverbinder im industriellen Außeneinsatz oder in einer Mass‐Interconnect Lösung: Die ODU Fiber Optic Technologie ist die perfekte Verbindung für anspruchsvolle Aufgabengebiete.

  • Geeignet für eine Vielzahl an Anwendungsgebieten
  • Auf die hohen Anforderungen von Medizin und Industrie zugeschnitten
  • Komplette Systemlösung für hundertprozentige Zuverlässigkeit

Unser Vertriebsteam ist für Sie da!

Zusammen entwickeln wir die perfekte Lösung für Ihre Anforderung. Von der Planung und Produktion bis hin zur Kabelkonfektionierung: Wir vereinen alle Kompetenzen unter einem Dach und setzen auch kundenspezifische Lösungen für Sie um.

FAQ zu Fiber Optic

Welche Vorteile hat eine Fiber Optic Übertragung neben hohen Datenraten?

Es gibt auch weitere Vorteile wie ein geringeres Gewicht, kleinere Kabeloptionen und das Signal (Licht) innerhalb der Faser ist auch unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen, da kein elektrisches Signal übertragen wird.

Was ist der Unterschied zwischen ODU‐ und Standard‐Schnittstellensteckverbindern?

Standard‐Schnittstellensteckverbinder wurden für Innenräume und hauptsächlich für Rechenzentren entwickelt. ODU Systemlösungen mit der Fiber Optic Technologie erfüllen dagegen die Anforderungen für raue Umgebungen, hohe Steckzyklen sowie IP‐Schutz und können somit vielseitiger eingesetzt werden.

Was ist mit Fiber only und hybriden Systemen gemeint?

Bei Fiber only spricht man von einer reinen Fiber Optic Systemlösung, welche keine Kupferkontakte enthält. 

Hybrid bedeutet, dass ein System gleichzeitig für Daten (über Glas‐ bzw. Kunststofffaser) und Strom oder Signale (über Kupfer) genutzt werden kann. 

Gibt es verschiedene Arten von Kontaktsystemen in den ODU Steckverbindern?

Ja, es gibt vier verschiedene Kontaktsysteme mit jeweils unterschiedlichen Kerneigenschaften.  


Expanded Beam

  • Niedrige Dämpfungswerte auch unter rauen Bedingungen  
  • Robuste und zuverlässige optische Verbindung (weniger Reinigung erforderlich)  
  • Kontaktsystem schafft bis zu 100.000 Steckzyklen  


Expanded Beam Performance

  • Fasertypen: Singlemode und Multimode
  • Konfigurationen: 2 bis 12 Fasern
  • Extrem niedrige Dämpfungswerte 


Physical Contact  

  • Niedrige Einfügedämpfung  
  • Multimode und Singlemode Ausführungen verfügbar  
  • Bis zu 1.000 Steckzyklen  


Polymer Optical Fiber  

  • POF Systemlösungen für raue Umgebungen  
  • Hohe Biegezugfestigkeit (unempfindlich gegen Temperaturschwankungen)  
  • Kosteneffiziente optische Verbindung für kurze Übertragungsstrecken 
Was ist der Unterschied zwischen Physical Contact und Expanded Beam?

Physical Contact bezeichnet die direkte Kontaktierung der Ferrulenspitzen innerhalb des ODU‐Steckverbinders. Die Endflächen berühren sich mit einer vordefinierten Federkraft, um eine dämpfungsarme Lichtübertragung zu gewährleisten. 

Expanded Beam bedeutet, dass das Licht durch eine spezielle Linse im Kontaktsystem aufgeweitet wird, um den Übertragungsbereich zwischen den Kontakten zu erweitern. Die Endflächen berühren sich nicht, dadurch sind sie schmutzunempfindlicher und für höhere Steckzyklen geeignet. 

Was bedeutet PC oder APC?

PC steht für „Physical Contact“ und beschreibt eine gerade polierte (0°) Endfläche der Faser. 

APC steht für „Angled Physical Contact“ (abgewinkelter physikalischer Kontakt) und beschreibt eine abgewinkelt polierte (8°) Endfläche der Faser. 

Welche verschiedenen Fasertypen verarbeitet ODU standardmäßig?
  • Multimode: In Multimode‐Glasfasern welche einen größeren Kern (50µ) haben, werden mehrere Lichtmoden des Signals übertragen. Das bedeutet, dass mehr Datentypen übertragen werden können.
  • Singlemode: Im Gegensatz zu Multimode haben Singlemode-Glasfaserkabel nur einen Ausbreitungsmodus. Eine einzige Lichtwellenlänge im Faserkern. Das bedeutet, es gibt keine Interferenz oder Überlappung zwischen den verschiedenen Wellenlängen des Lichts, was Ihre Daten über noch größere Entfernungen verändern könnte, wie es bei Multimode-Kabeln der Fall ist.
  • POF Polymer Optical Fiber: Für einfachere Anwendungen wird das Lichtsignal bei POF (Fasern aus speziellem Kunststoff) bei einer Kerngröße der Faser von 980μm übertragen. Die Bandbreite und Distanzen des zu übertragenden Signals sind hier durch die physikalischen Gegebenheiten begrenzt.
Welche ODU Steckverbindungen gibt es als Fiber Optic Systemlösung?

Fiber Optic Lösungen sind für alle unsere Hauptproduktserien wie ODU MINI‐SNAP®, ODU MEDI‐SNAP®, ODU AMC® und ODU‐MAC® verfügbar. Es gibt reine Fiber Optic sowie Hybridversionen.

Werden die Fiber Optic Produkte als Systemlösungen angeboten?

Die Technologien sind als komplett konfektionierte Fiber Optic Systemlösungen für die jeweilige Anwendung konzipiert. Um eine hundertprozentig fehlerfreie Verbindung zu gewährleisten, sollte im Bereich Fiber Optic immer die gesamte Systemlösung betrachtet werden. Erst in Verbindung mit einem passenden Kabel kann ein Steckverbinder die Anforderungen der Kundenanwendung erfüllen. 

Was ist hinsichtlich der Reinigung der Produkte zu beachten?

Im Bereich Fiber Optic ist die Reinigung immer ein sehr wichtiger Faktor für eine gute Signalintegrität. Sobald Staub oder andere Partikel an die Endfläche der Kontakte gelangen, wird das Signal nicht mehr oder mit einem gewissen Verlust an Datenrate übertragen. Daher ist es wichtig, auf die richtige Reinigung der Lösungen zu achten und für die jeweilige Anwendung das passende Kontaktsystem zu wählen. Die entsprechenden Reinigungsanleitungen finden Sie hier: Expanded Beam, Expanded Beam Performance und Physical Contact.