FAQ zum ODU MEDI-SNAP®

Welche Werkstoffe werden in den ODU MEDI‐SNAP® Steckverbindern verarbeitet?

Im ODU MEDI‐SNAP® werden standardmäßig die Isolierwerkstoffe PEEK und PBT verwendet. Weitere Werkstoffe sind auf Anfrage erhältlich. Die ODU MEDI‐SNAP® Steckergehäuse werden aus PSU oder PEI gefertigt. Wir verwenden vergoldete Messingkontakte.

Für welchen Temperaturbereich eignen sich die ODU MEDI‐SNAP® Steckverbinder?

Der Temperaturbereich des ODU MEDI‐SNAP® bewegt sich bei normalen Einsatzbedingungen zwischen –50 °C und +120 °C, bei autoklavierbaren Steckverbindern sogar bis zu +134 °C. Weitere Informationen finden Sie im Katalog.

Wo werden die ODU MEDI-SNAP® Steckverbinder normalerweise eingesetzt?

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Autoklavierbarkeit kommen die ODU MEDI‐SNAP® Steckverbinder in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zum Einsatz, darunter Medizintechnik, Mess‐ und Prüftechnik, Industrieelektronik.

Wie vergleiche und wähle ich die richtige ODU MEDI‐SNAP® Serie oder das richtige Modell für meinen Anwendungsbereich?

Die beste Methode zur Auswahl des richtigen Steckverbinders für Ihre Anwendung ist, ein kostenloses Muster anzufordern. Besuchen Sie dafür den Product Finder und geben Sie Ihre Anforderungen ein. Sie können sich aber natürlich auch an Ihren lokalen Vertrieb wenden oder um Unterstützung bei der Auswahl bitten. Die Tabelle mit den technischen Daten bietet einen Überblick über die Haupteigenschaften der ODU MEDI‐SNAP® Serien. Diese Steckverbinder besitzen eine Kodierung über Nut und Feder.

Was versteht man unter „Kodierung“?

Unter Kodierung versteht man ein mechanisches Designmerkmal bzw. geometrisches Detail das verhindert, dass baugleiche Steckverbinder miteinander steckbar sind. Dies ist sinnvoll, wenn zwei oder mehr identische Steckverbinder an ein Endgerät gesteckt werden müssen. Dadurch wird vermieden, einen Stecker mit dem falschen Geräteteil zu verbinden.

Entspricht der ODU MEDI‐SNAP® der IEC60601–1?

ODU bietet ein vielfältiges Portfolio an Lösungen mit Kunststoffgehäusen an, um die spezifischen Anforderungen gemäß IEC60601–1 zu erfüllen, die im Product Finder näher beschrieben sind.

Hat ODU den ODU MEDI‐SNAP® in einem Reinigungsprozess getestet?

Ja, ODU hat den ODU MEDI‐SNAP® mit neodisher® MediClean forte von Dr. Weigert getestet.

Verfügt der ODU MEDI‐SNAP® über antimikrobielle Technologien?

Mikroorganismen können über einen längeren Zeitraum auf Gegenständen überleben, was für Krankenhäuser und ähnliche Einrichtungen des Gesundheitswesens mit vielen infektiösen Patienten ein großes Problem darstellt. ODU verwendet antimikrobielle Zusätze und Beschichtungen, um für eine kontinuierliche und anhaltende antibakterielle, antivirale und antimykotische Wirkung zu sorgen.

Sind die ODU MEDI‐SNAP® Gehäusekomponenten biokompatibel?

Basierend auf dem gewählten Gehäusematerial haben wir Lösungen zur Prüfung auf Irritation und Hautsensibilisierung nach DIN EN ISO 10993–10:2014 entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Katalog.